Michael Longley, Gedichte

Michael Longley, Gedichte.

München: Hanser Verlag, 2017 (in Vorbereitung).
Herausgeber und Übersetzer (mit Hans-Christian Oeser)

Michael Longley, Gedichte

Michael Longley, Gedichte.

München: Hanser Verlag, 2017 (in Vorbereitung).
Herausgeber und Übersetzer (mit Hans-Christian Oeser)

Alan Kaufman: Zwangsjackenelegien. Gedichte. Mit Zeichnungen von Marc Gröszer

Alan Kaufman: Zwangsjackenelegien. Gedichte. Mit Zeichnungen von Marc Gröszer.

Von Hand in Serigraphie gedruckt auf 250 g/m2 Bütten Alt-Bern und gebunden in Halbleder und Holzdeckel im Schuber, 100 Seiten, 22 x 30 cm, 55 nummerierte und vom Dichter und vom Künstler signierte Exemplare, davon 10 Künstlerexemplare. – Berlin: Edition Rothahndruck, 2016.
Übersetzer

Slavoj Zizek/Boris Gunjevic, God in Pain. Inversionen der Apokalypse

Slavoj Zizek/Boris Gunjevic, God in Pain. Inversionen der Apokalypse.

Hamburg: Laika Verlag, 2015.
Übersetzer

A brilliant dissection and reconstruction of the three major faith-based systems of belief in the world today, from one of the world’s most articulate intellectuals, Slavoj Zizek, in conversation with Croatian philosopher Boris Gunjevic. In six chapters that describe Christianity, Islam, and Judaism in fresh ways using the tools of Hegelian and Lacanian analysis, God in Pain: Inversions of Apocalypse shows how each faith understands humanity and divinity–and how the differences between the faiths may be far stranger than they may at first seem.
(good reads)

Alan Kaufman: Judenlümmel. Autobiografie

Alan Kaufman: Judenlümmel. Autobiografie.

Zirl/Tirol: Edition Baes, 2014.
Übersetzer

Mit der Ausgabe des Jew Boy hat sich die kleine Edition Baes aus Zirl, die sich zunehmend der Übersetzung von amerikanischen Beatniks verschrieben hat, ein kleines Denkmal gesetzt: Mit Leidenschaft wurde dieses ›Memoir‹ von Jürgen Schneider aus dem Amerikanischen übersetzt und damit einer Literatur Forum gegeben, die sonst wenig Chance auf dem heimischen Markt hätte. Dabei bietet dieser autobiografisch gefärbte Roman so gut wie alles: geschichtliche Authentizität, anhaltenden Sprachrhythmus und eine fesselnde Handlung.
(Koma, Zwanzger)
Spätestens seit Woody Allen ducken wir europäischen Nachfahren der Hitler- Herrschaft immer wieder zusammen, wenn wir hören, wie sich der jüdische Witz oft gegen die jüdischen Witze-Erzähler selbst richtet und dabei schonungslos Muster freilegt, die sich nur mit dem Witz überwinden lassen. Alan Kaufman erzählt in seiner autobiographischen Kollektion in fein heraus gearbeiteten Erlebnislinien, wie ein sogenannter Judenlümmel in der Bronx erwachsen und schließlich auch noch Schriftsteller wird. (…) Dabei wird das Unschöne mit dem Witz geadelt, die eigenen Schwächen werden gepflegt, bis sie keine mehr sind, und was als Kind keinen Sinn macht, wird aufgehoben, bis man sich als Erwachsener darüber hermachen kann. Eine geniale Überlebensstrategie.
(Helmuth Schönauer, Website der Bibliothek Zirl)