Peter Lamborn Wilson, Piraten Anarchisten Utopisten – Mit ihnen ist kein Staat zu machen (Pirate Utopias. Moorish Corsairs & European Renegadoes)

Peter Lamborn Wilson, Piraten Anarchisten Utopisten – Mit ihnen ist kein Staat zu machen (Pirate Utopias. Moorish Corsairs & European Renegadoes)

Berlin: Karin Kramer Verlag, 2009.
Übersetzer

Wilson shows why we cherish pirates – and why, for the sake of the future, we must continue to do so.
(Marcus Rediker, Co-Autor des Buches Die vielköpfige Hydra. Die verborgene Geschichte des revolutionären Atlantiks)

Micky Donnelly, Belfaster Doppel (Doubletime). Roman

Micky Donnelly, Belfaster Doppel (Doubletime). Roman.

Hamburg: Edition Nautilus, 2007.
Übersetzer

Eine rasante Komödie.
(Lift, Stuttgart, Das Stadtmagazin)
Ein rasant erzählter Thriller.
(Martin Lösch, Lesart)

Keith Ridgway, Normalzeit [Standard Time]. Kurzgeschichten

Keith Ridgway, Normalzeit [Standard Time]. Kurzgeschichten.

Berlin: Wagenbach, 2007.
Übersetzer

Manchmal erinnert die spröde Erzählhaltung von Ridgway an A.L. Kennedy. Wie sie versteht auch er es, die Abgründe im Menschen so sparsam anzudeuten, dass sie nur umso schärfer zutage treten: Es ist ein Paradox, das in den Büchern besser funktioniert als im Leben. Denn er deutet so geschickt an, dass in manchem Nebensatz ein ganzes Leben, eine Obsession, ein Unglück aufblitzt. Und in diesem Unglück, das es nur zu erkennen gilt, auch das versprochene Glück.
(Georg Patzer, Literaturkritik)

Keith Ridgway, Wolkenpferde [Horses]. Novelle

Keith Ridgway, Wolkenpferde [Horses]. Novelle.

Berlin: Wagenbach, 2006.
Übersetzer

Am Ende der Novelle ist weder die Frage nach dem Motiv des Brandstifters geklärt, noch weshalb dieser sich schließlich das Leben genommen hat. Stattdessen treffen sich Helen und Mathew auf regennassem Feld und umarmen sich, die Außenseiter haben also zusammengefunden. Doch war dies überhaupt die Absicht dieser Geschichte? Ein Blick auf den Buchrücken schafft manchmal Klarheit. Hier jedoch ist nur zu lesen: ›Ein empfindsamer Roman über eine Gewitternacht, einen unberechenbaren Teenager und einen Mann ohne Schuhe.‹ Nicht mehr und nicht weniger also. Aber kann es wirklich noch weniger sein? Ratlosigkeit.
(Falk Lenke, Süddeutsche Zeitung)

Patrick Symmes, Auf den Spuren von Che

Patrick Symmes, Auf den Spuren von Che.

Hamburg: Edition Nautilus, 2005.
Übersetzer (mit Esther Breger)

… überraschend feinfühlig geschriebene Passagen von dichterischer Schönheit.
(Libertarian Press Agency)

Ein kluges und kurzweiliges Stück Literatur. … unbekümmert, mit feinem stilistischem Gespür ….
(Uwe Stolzmann, Neue Zürcher Zeitung)

Florian Vetsch & Boris Kerenski (Hrsg.), Tanger Telegramm

Florian Vetsch & Boris Kerenski (Hrsg.), Tanger Telegramm.

Zürich: bilgerverlag, 2004 (Neuauflage 2016)
Übersetzer von Ulick O’Connor

Ein sehr schön gestalteter Band mit verschiedenfarbigen Papieren, mit schwarz- weißen und farbigen Abbildungen, weit weg von allen Hochglanzeffekten. Er sammelt Texte aus und über Tanger von Jane und Paul Bowles über Mohamed Choukri und Mohammed Mrabet bis Wolf Wondratschek und Edmund White. Gedichte und Prosa, kurze und lange Passsagen. Vielleicht kein Buch zum Lesen. Aber ein sehr schönes, um darin zu lesen.
(Arno Widmann, Vom Nachtisch geräumt)

Jason Rhoades, 1724. The Birth of the Cunt. Künstlerbuch

Jason Rhoades, 1724. The Birth of the Cunt. Künstlerbuch.

Paris: Silverbridge, 2004.
Übersetzer

1724 ins Deutsche übertragene Bezeichnungen für das weibliche Geschlechtsorgan. Any more?
(Der Übersetzer)